Für unsere Hintergrundrecherche benutzen wir verschiedene Arten von Quellen. Manche sind rein akademischer Natur, andere gehen auf die Erfahrungen anderer Re-enacter oder auf eigene, wilde Spekulationen zurück.

Was bedeutet das genau?

Die Recherche akademischer Literatur beinhaltet das Studieren von archäologischen Fundkatalogen, Berichten zu Ausgrabungen, populärwissenschaftlichen Sachbüchern und Research Papern. Wir beschränken uns dabei nicht auf die deutsche Sprache, sondern recherchieren außerdem im englischen und skandinavischen (vor allem schwedischen) Sprachraum. Die Tiefe dieser rein theoretischen Recherche reicht von Texten zur Wikingerzeit allgemein über thematisch tiefergehende Bücher und/oder Essays bis zu den bereits erwähnten Fundkatalogen – mit entsprechenden Beschreibungen – und wissenschaftlichen Forschungsarbeiten. Dabei sind wir immer auf der Suche nach den neuesten Erkenntnissen und begnügen uns nicht mit einem zwar guten, aber sehr alten Werk. Schließlich besteht die Möglichkeit, dass die Forschungsergebnisse von damals nach erneuter Analyse mit modernen technischen Mitteln einfach als falsch oder zumindest unvollständig angesehen werden müssen.

Durch eigene Erfahrungen oder die anderer Re-enactor kommen wir der möglichen Realität von damals noch ein kleines Stück näher. Würde in der Literatur beispielsweise eine bestimmte Art, ein Messer am Gürtel zu tragen, diskutiert, es sich in der Praxis aber als zu unpraktisch herausstellte, um tatsächlich auf diese Art verwendet worden zu sein, so würden wir dies nicht in unsere Darstellung aufnehmen. Um nicht von Anfang an die gleichen Fehler wie andere vor uns zu machen, tauschen wir uns mit anderen Darstellern aus. Dies kann zu erleuchtenden Erkenntnissen führen – welchen manchmal sehr spannende und fruchtbare Diskussionen vorausgehen.

Ein wichtiges Merkmal unserer Herangehensweise ist dabei, dass wir einfache und verlockende Erklärungen nicht schlicht hinnehmen, solange diese wie aus dem luftleeren Raum gegriffen daherkommen. ,,Ich habe mal gehört/gelesen, dass…” sollte mindestens mit einem ,,kannst du mir ungefähr sagen, wo ich das selbst nachlesen kann?” gekontert werden und ,,Beweise mir, dass es XY früher NICHT gab!” ist nie ein valides Argument. Allerdings werden wir auch nie mit Sicherheit wissen können, ob und was es in unserer Zeit mit Sicherheit nicht gegeben hat. Meistens ist eine gesunde Mischung aus Skepsis, Vorstellungskraft, Praktikabilität, Forschungsdrang und Ausprobieren gefragt, wobei jeder von uns das in unterschiedlichen Anteilen mischt. Eine ,,bei uns gilt das einfach so”-Vorschrift haben wir nicht.

Karlevistenen
Der Runenstein von Karlevi auf Öland: Primärquelle für Fortgeschrittene?
nach oben

Links ins WeltWeiteWikingerWeb

Die hier aufgeführten Links sind eine lockere, unvollständige, bunte Quellensammlung, die uns für das eine oder andere weiter gebracht hat. Sie wächst ständig und soll jedem eine Hilfe sein, der sich für das eine oder andere unten aufgeführte Thema interessiert.

Textilien und Kleidung

Rüstzeug und Waffen

Metall- und Holzhandwerk

Alltagsleben

Handel und Beziehungen zu anderen Ländern (außerhalb Skandinaviens und Islands)

diverses

Leder-/Fell-Verarbeitung

Bauanleitungen

Bezugsquellen und Geschäfte

nach oben