Aktuelle Aktivitäten Midsommar-update

Doch bevor wir anfangen konnten, mussten wir erst ein paar Birkenblätter sammeln. In der Nähe gibt es ein Tal namens "Birkental", welches leider erstaunlich wenig Birken bereit hält. Und diejenigen, die dort wachsen, stehen so hoch, dass man an die Äste kaum rankommt. Da standen wir also, etwas südlich vom Ruhrgebiet, und hatten Probleme damit Birkenblätter zu finden. Hätten wir uns für Buchenblätter entschieden - kein Problem, davon gibt es hier Unmengen. Es wäre auch kein Problem gewesen, wenn wir tatsächlich in Schweden gewesen wären, nahe einer Insel mit dem Namen "Birkeninsel"...

Aber am Ende fanden wir genug Birkenblätter (~4.2kg), um unsere Wolle zu färben. Wir färbten einen 1.5mx2m großen Gleichgratköper, zwei kurze Reststücke (zweifarbig gewebter Diamantköper und Tuchbindung) und sieben Garne, davon zwei ungezwirnt. Manches entwickelten wir nachträglich mit Eisenessig zu einem Grünton.

Wir finden das Ergebnis wirklich wunderschön. Mich erinnern sie an Birken im Herbst. Leider haben wir all mein weißes Garn verwendet, also muss ich nun wieder kämmen und spinnen... nimmt es jemals ein Ende?